Hexenschuss – Akuter heftiger Rückenschmerz im Gebiet der Lendenwirbelsäule

Ein Hexenschuss ist ein plötzlich auftretender heftiger Schmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule, de medizinisch auch als Lumbago bzw. akute Lumbalgie bezeichnet wird. Der Betroffene leidet nach einem Lumbago oftmals an sehr starken Schmerzen, wodurch die Bewegung sehr beeinträchtigt ist.

Ein Hexenschuss geht mit sehr starken Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule einher © flickr/momentmal

Im Fall eines Hexenschusses verursacht jede noch so kleine Bewegung starke Schmerzen, wodurch sich die Rückenmuskulatur verkrampft. Ausgelöst wird der Lumbago durch bestimmte Bewegungen beim Drehen, Bücken oder beim Sport. Oft wird fälschlicherweise angenommen, dass die Schmerzen durch einen Bandscheibenvorfall bedingt sind, allerdings sind dafür vielmehr gezerrte Muskeln bzw. blockierte Wirbel verantwortlich.

Hexenschuss – Was löst die Schmerzen aus?

Einem Hexenschuss können verschiedenen Ursachen zugrunde liegen. Die heftigen Schmerzen werden aber in erster Linie durch eine Blockierung eines Wirbelsäulengelenks oder einer Muskelzerrung ausgelöst. Eine ungünstige Körperhaltung oder unbedachte Bewegungen können dazu führen, dass es zu einer Blockierung von Nerven oder Nervenfasern kommt. Aber auch eine Verkrampfung der Rückenmuskulatur kann zu den äußerst unangenehmen Schmerzen führen. Darüber hinaus können Tumore oder auch Entzündungen Ursache eines Lumbago sein.

Hexenschuss – Kein Versagen der Bandscheiben

Viele Menschen gehen fälschlicherweise davon aus, dass ein Lumbago einem Bandscheibenvorfall gleichzusetzen ist, allerdings ist das nicht der Fall. Sollten allerdings die Bandscheiben der Grund für einen Hexenschuss sein, spricht man in diesem Fall von einer Bandscheibenverwölbung.

Therapiemöglichkeiten

Oftmals reichen bei der Therapie eines Hexenschusses Wärme, angemessene Bewegung und bestimmte Medikamente wie z.B. Diclofenac aus. Oftmals werden den Patienten auch muskelentspannende Mittel direkt in die Rückenmuskulatur gespritzt, um die Rückenschmerzen zu bekämpfen. Die Verabreichung von Schmerzmitteln auf Tablettenbasis sollte gut überlegt sein, da ein erhöhtes Abhängigkeitspotential bestehen kann.

Generell sollten die Patienten sich schonen und die schmerzende Körperpartie mit Wärme versorgen. Bei lang andauernden Rückenbeschwerden sollte auf regelmäßige Bewegung geachtet werden, damit die Rückenmuskulatur bestmöglich gestärkt wird. Weiterhin können Krankengymnastik und Massagen vorbeugend wirken.

Mediziner