Herzinfarkt – auch in jungen Jahren möglich!

Ein Herzinfarkt ist die häufigste Todesursache. Aber nicht nur ältere Frauen und Männer sind von diesem Risiko betroffen, es kann fast Jeden und in jeder Altersklasse treffen.

Atemnot, Übelkeit, heftiges Stechen in der Brust, Schweißausbrüche – das alles können Anzeichen  für einen Herzinfarkt sein. Ein solcher Myokardinfarkt entsteht, wenn ein Blutgerinnsel eines der Gefäße, die zum Herz führen, verstopft. Das Herz kann dann nicht mehr mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden, was zu einer Schädigung des Herzmuskels führt.

Herzinfarkt – Auslöser

Vor allem ältere Menschen sind oft von einem Herzinfarkt betroffen. Jedoch häuften sich in den letzten Jahren die Vorfälle von Menschen in jungen Jahren. Es kann also Jeden treffen. Verstärkt wird die Gefahr bei Risikopatienten, die schon an einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems leiden. Außerdem können folgende Ursachen einen Herzinfarkt hervorrufen:

  • Durchblutungsstörungen
  • Bewegungsmangel
  • Stress
  • Übergewicht
  • Bluthochdruck
  • erbliche Faktoren
  • Rauchen
  • Alkohol

Durch gesunde Ernährung und viel Bewegung können Sie diesen Risikofaktoren entgegenwirken. Außerdem sollten Sie bei den kleinsten Herzinfarkt-Symptomen sofort den  Arzt aufsuchen.

Herzinfarkt – Symptome

Bei einem Herzinfarkt unterscheidet man zwischen den starken und schwachen Symptomen. Beide Gruppen sollten Sie unbedingt ernst nehmen. Ein akuter Herzinfarkt (starke Symptome) wird in der Regel von Schweißausbrüchen, starkem Druck und unangenehmem Stechen in der Brust, das auf Arme und Schultern ausstrahlt, Übelkeit, Erbrechen und Atemnot begleitet. Ihre Angehörigen oder die Menschen in Ihrer unmittelbaren Nähe müssen dann sofort den Notarzt rufen.

Ein Herzinfarkt tritt vorwiegend in den Morgenstunden auf. Erste Anzeichen (schwache Symptome) sind beispielsweise:

  • enges Gefühl in der Brust
  • Schmerzen in der Schulter, die auf die Arme ausstrahlen
  • Halsschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • leichte Übelkeit
  • Schwäche
  • niedriger Blutdruck

Auch hier sollten Sie sofort Ihren Hausarzt aufsuchen. Der kann die Symptome behandeln und die Herz-Kreislauf-Erkrankung mit Medikamenten lindern. Generell sollten Sie sich – spätestens ab einem bestimmten Alter – regelmäßig von einem Arzt durchchecken lassen.

Sie sollten diese Gefahr also nicht auf die leichte Schulter nehmen! Sagen Sie der heutigen Bequemlichkeit den Kampf an und tun Sie was für Ihre Gesundheit. Sie sind es Ihrem Herzen schuldig!

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.