Haut im Genitalbereich: Veränderungen im Alter

Die Haut im Genitalbereich unterscheidet sich nochmals von der an dem Armen beispielsweise.

Die Aufgaben der Haut sind mannigfaltig. Zunächst soll sie uns vor der Umgebung schützen. Außerdem schützt sie uns vor dem Austrocken und regelt den Wärmehaushalt durch Transpiration. Mit ihren Nerven kann sie uns vieles vermitteln, ob etwas sehr heiß ist oder sich weich und geschmeidig anfühlt. Das alles kann sie jedoch nur, wenn die Haut gesund ist, was meist auch genetisch bedingt ist.

Die oberste Schicht der Haut ist eine Hornschicht, welche vor allem aus Talgdrüsen besteht, die durch das Fetten die Haut schützt.

Die Haut im Intimbereich
Dort ist die Haut dünner und weicher sowie im vielen Nerven ausgestattet. Wie die Haut bei jedem Menschen im einzelnen aussieht, hat vor allem mit der Beschaffenheit seiner Sexualhormone zu tun. Bei älteren Menschen sieht es deswegen etwas schlechter aus, da diese Hormone sich verringern sowie die Elastizität der Haut abnimmt.

Deswegen ist es sehr wichtig, dass die tägliche Intimpflege richtig ausgeführt wird.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.