Grippostad C Kapseln

Jeder kennt das Medikament gegen Erkältungsbeschwerden. In der Kapselform befinden sich kleine Kügelchen welche bei einer Virusinfektion in den oberen Luftwegen Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Kopfschmerzen und eventuell leichtes Fieber bekämpfen. Doch was steckt eigentlich genau in den Zauberkügelchen und wie Wirken sie auch unseren Körper?

Das Medikament enthält eine Kombination der Wirkstoffe Paracetamol, Chlorphenamin, Koffein und Ascorbinsäure. Es wird bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten eingesetzt.

Eine Erkältung ist eine Virusinfektion der oberen Luftwege und verursacht eine Entzündung der Schleimhäute, die im Normalfall nach einigen Tagen wieder von alleine abklingt. Bis heute ist in der Tat noch kein Medikament bekannt welches die Infektion an sich bekämpft. Mit Grippostad C Kapseln werden lediglich die Symptome mit verschiedenen Arzneistoffen gelindert.

Wie wirken die Inhaltsstoffe von Grippostad C?

Paracetamol wirkt schmerzstillender und fiebersenkender. Es hemmt die Prostaglandin-Produktion vorrangig im Gehirn und Beeinflusst das Temperaturregelzentrums im Gehirn. Bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten senkt Paracetamol das Fieber und lindert Kopf- und Gliederschmerzen.

Coffein verstärkt die Wirkung von Paracetamol und beschleunigt den Wirkungseintritt. Es hat bei migräneartigen Kopfschmerzen eine günstige Wirkung, da es die Gefäße verengt. Außerdem regt Coffein Herz- und Kreislauf an, erhöht vorübergehend die Leistungsfähigkeit und verscheucht Müdigkeit.

Chlorphenamin ist ein Antihistamin und schwächt die Wirkung von Histamin im Körper ab. Histamin wird bei allergischen Reaktionen freigesetzt und spielt eine Rolle bei Entzündungsvorgängen. Chlorphenamin wirkt dem Anschwellen der Nasenschleimhaut und Bronchien entgegen. Daneben hilft es auch beim erkältungsbedingten Schnupfen. Müdigkeit ist eine Begleitwirkung des Chlorphenamins. Nachts ist das bei Erkältung und Grippe durchaus angenehm, doch tagsüber wirkt es eher störend.

Ascorbinsäure ist eine andere Bezeichnung für Vitamin C, welches im Körper am Aufbau von Bindegewebe, an der Bildung von Botenstoffen sowie beim Abbau von Fremd- und Arzneistoffen beteiligt. Vitamin C spielt außerdem eine Rolle bei der Immunabwehr, da es notwendig ist für die zuverlässige Funktion der weißen Blutkörperchen. Eine ausreichende Zufuhr an Vitamin C kann somit den Widerstand gegen Infektionskrankheiten erhöhen.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.