Grippeimpfung bei Kindern – Vorsorge für den Winter

Die meisten Grippe-Erkrankungen bleiben bei Kindern unerkannt. Obwohl in jedem Jahr mindestens 3000 Kinder von ihrem Arzt wegen einer Grippe ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Schwere Folgeschäden und Atemwegserkrankungen sind die häufigsten Beschwerden nach einer Grippe bei Kleinkindern. Bei fast der Hälfte tritt außerdem noch eine Mittelohrentzündung auf. Eine Lungenentzündung ist die schwierigste Erkrankung, die ihrem Kind bevorstehen kann.

Deshalb ist eine Grippeschutzimpfung auch bei Kindern von ganz besonderer Bedeutung!

Gerade in den Herbstmonaten September und Oktober wird die Impfung empfohlen.

Dabei beugt sie nicht nur einer Grippe vor, sondern reduziert auch das Risiko, dass ihr Kind mit Antibiotika behandelt werden muss, was für den kleinen Körper immer einer Belastung darstellt.

Ab einem Alter von einem halben Jahr, kann ihr Arzt das Kind impfen, was auch zu empfohlen ist.

Mehr Informationen rund ums Thema blog.zentrum-der-gesundheit

Mediziner

Comments (1)

  1. […] kalte Jahreszeit hat begonnen und bei Temperaturen unter zehn Grad Celsius gilt nicht nur für Kinder „Mütze und Handschuhe nicht vergessen!“. Gerade die Extremitäten fangen schnell an zu […]