Gesund bleiben durch starke Abwehrkräfte

gesundheit Winterzeit ist Erkältungszeit. Wer hat diese Floskel nicht schon gehört oder sogar am eigenen Leibe erfahren müssen. Gerade jetzt im Winter ist unsere körpereigene Abwehr ziemlich stark gefragt: die Grippe geht um, trockene Heizungsluft wechselt sich ständig mit der eiskalten Luft draußen ab und überall schnieft und hustet es. Wer gesund durch diese Zeit kommen möchte, benötigt dringend eine starke Abwehr.

Eine gesunde Umgebung schaffen

Gesund durch das Jahr, aber auch den Winter zu kommen, ist letztlich gar nicht so schwer. Es gilt einfach nur ein paar Dinge zu beachten, damit das Immunsystem – unser körpereigenes Abwehrsystem – gestärkt wird.
Gerade jetzt im Winter sind wir durch die Heizperiode sehr oft trockener Luft, die durch die Heizungen entsteht, ausgesetzt. Sie schadet unseren Schleimhäuten und macht sie angreifbar für Erreger. Dies lässt sich durch das Anheben der Luftfeuchtigkeit beheben, beispielsweise in dem Sie ein wenig Wasser auf Ihrer Heizung verdunsten lassen. Regelmäßiges Lüften steht ebenso auf dem Pflichtprogramm, damit die verbrauchte und mit Keimen belastete Luft neuer, sauberer weichen kann.

Die richtige Ernährung

Nicht zuletzt ist auch viel Trinken wichtig, denn unsere Abwehrstoffe fühlen sich in Flüssigkeit am wohlsten und werden so aktiviert. Am besten eignet sich hierfür Wasser, gerade im Winter bieten sich aber auch Tees an, die zugleich wärmend sind. Grüner Tee ist besonders reich an Nährstoffen und regt den Körper gleichzeitig an. Ernährungstechnisch sollte man viel zu Obst und Gemüse greifen – und das gleich mehrmals verteilt über den Tag. So wird der Körper regelmäßig mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt. Weniger bekannt ist hingegen Ratschlag, Milchprodukte zu sich zu nehmen, wie zum Beispiel Quark oder Joghurt. Aber auch diese sind durchaus wichtig, sie sorgen für einen gesunden Darm. Dieser ist ein wichtiges Puzzelstück unseres Immunsystems. Denn die gesamte Nahrung, die wir zu uns nehmen, wird im Darm verarbeitet und gleichzeitig werden die unzähligen Bakterien, Pilze und Viren, die dort enthalten sind, abgetötet. Nur ein gesunder Darm kann diese Aufgabe übernehmen.

Sport tut den Abwehrkräften gut

Abschließend sollte man auch die Bewegung nicht gänzlich außer Acht lassen. Sport – in gewissem und gesundem Rahmen – ist immer gesundheitsfördernd und hilft auch die Abwehrkräfte zu stärken. Dabei müssen Sie es auch nicht immer zu extrem angehen. Schon ein Spaziergang von einer halben Stunde an der frischen Luft tut dem Körper gut.

fotos detailblick – Fotolia

Mediziner