Frühlings – Erwachen

Der Frühling scheint, allmählich, doch zu kommen – und mit ihm das immer dringender werdende Verlangen nach einer Figur, die den Sommermonaten halbwegs angemessen wäre.

Es ist doch so: Im Winter tragen wir weite Kleidung, dicke Pullover, viel Wolle, Jacken … und essen auch (was sogar wissenschaftlich bewiesen ist) mehr fetthaltige Nahrung als in den Sommermonaten. Und im Frühling kommt dann, das gehört irgendwie dazu, das böse Erwachen: Der Bauch zu dick, die Oberschenkel zu schwabbelig, der ganze Kerl im allgemeinen (bzw., die Kerlin) kaum ansehnlich, und am allerwenigsten in Badeklamotten.

Was tun? Zwar verheißen derzeit diverse Plakate, ein bizarres Getränklein nehme den Hunger fort – bloß, so recht dran glauben will eigentlich niemand. Also treibt es die (gefühlt) Dicken in Deutschland in Scharen in die Naherholungsgebiete: Es wird wieder gejoggt. Oder gewalkt. Respektive Fußball, Tennis, Squash, Pétanque, Fangen, etc., etc. – kurzum: Deutschland bewegt sich!

Was ja gar nicht schlecht ist. Zumal eine Studie der Universität Ulm jüngst nachweisen konnte, das regelmäßiger Ausdauersport die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis deutlich stärkt. Wenn das mal nichts ist – guten Lauf!

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.