Flatulenzen – Ursachen und Vorbeugung

Flatulenzen auch als Blähungen bekannt, zeigen auf ein Ungleichgewicht des Verdauungstraktes hin. Grundsätzlich handelt sich dabei um Gasansammlungen im Darm. Normalerweise ist dies ein ganz harmloser und natürlicher Vorgang im menschlichen Körper. Sollten die Blähungen aber stärker und lang anhaltend sein, und eventuell noch schmerzhafte Krämpfe dazu kommen, sollte etwas unternommen werden.

Bei Flatulenzen handelt es sich nicht wie oft angenommen um harmlose Luft, sondern im speziellen um giftige Fäulnisgase. Diese können das Verdauungssystem und die natürliche Darmflora genau so wie den gesamten Organismus angreifen. Eine Ausleitung der Gase ist zwingend notwendig, um den Körper zu schützen. Hilfreich kann dabei ein kurzer Spaziergang oder etwas Bewegung an frischer Luft sein. Sofern unliebsame Bauchkrämpfe entstehen, ist es ratsam, eine lokale Wärmezufuhr oder Massage anzuwenden. Hierbei lockert sich die Muskulatur und die Gase können einfacher entweichen.

Des Weiteren lassen sich vorbeugend auch einige Maßnahmen vornehmen, um Blähungen gar nicht erst entstehen zu lassen. Grundlegend sollte ein großes Augenmerk auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung gelegt werden. Süßspeisen mit einem hohen Zuckergehalt belasten die Verdauung und lassen die Bildung von Gasen ansteigen. Der verminderte Genuss von Nikotin, Kaffee und Alkohol trägt maßgeblich zur Reduzierung der Flatulenzen und Magen-Darm-Problemen bei. Außerdem sollten statt drei oder vier großen Mahlzeiten am Tag, diese auf mehrere kleine verteilt werden. Dadurch werden der Magen und der Darm geschont und die Verdauung kann ungehindert arbeiten. Beim Verzehr von Kohl kann beispielsweise Kümmel beigegeben werden, dieser ist sehr bekömmlich und unterstützt die Verdauung. Hastiges Essen, besonders von großen Mengen sollte vermieden werden. Hier kommt der Verdauungstrakt so gut wie an seine Grenzen und Blähungen sind unumgänglich.

Neben der Hauptursache, der falschen Nahrungsaufnahme, können aber auch Stress und Probleme die Flatulenzen verursachen. Die Anzahl der Betroffenen mit psychischen Auslösern nimmt stetig zu. Hier hilft keine Umstellung der Ernährung, da die Ursachen tief liegender sind.

Image by Michaela Rofeld – Fotolia

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.