Fit und gesund dank Tennis

Tennis ist nach wie vor ein sehr beliebter Sport. So gibt es in Deutschland etwa 5 Millionen aktive Tennisspieler die den rund 10.000 Tennisvereinen des Landes angehören. Insgesamt interessieren sich um die 5 Millionen Menschen für Tennis. Dieses sogenannte Rückschlagspiel wird von zwei Spielern gegeneinander gespielt. Es gibt auch die Möglichkeit, ein Doppel zu spielen. In diesem Fall nehmen dann vier Spieler an einem Match teil. Die meist verwendeten Schlagarten heißen Aufschlag, Vorhand und Rückhand. Zum Spielen werden Schuhe, Schläger, Sportkleidung und Bälle benötigt. Bei www.tennistown.de findet man eine große Auswahl an Tenniszubehör. Neben dem Spaß und der Freude, die der Sport bringt, ist Tennis sehr gesund für Körper und Seele.

Tennis macht fit

Gesundheit für den ganzen Körper

Durch Tennisspielen wird das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Hierdurch wird das körperliche Wohlbefinden ganz automatisch gesteigert und das Risiko von Krankheiten wie Diabetes verringert. Außerdem steigert sich die Reaktionsfähigkeit, da schnelles Reagieren im Spiel erforderlich ist. Auch die Konzentration ist ein wichtiger Punkt, die durch Tennis verbessert werden kann. Des Weiteren kann sich die Koordinationsfähigkeit durch die schnellen Bewegungen verbessern. Alles in allem erhält man durch diese Sportart eine gesunde Gesamtfitness, die auch beim Erlernen anderer Sportarten hilfreich sein kann. So wird man bald keine Probleme mehr mit der eigenen Ausdauer und körperlichen Flexibilität haben. Für Anfänger ist es ratsam, sich vor dem Training mit ein bisschen Ausdauertraining und Gymnastik auf die Belastung vorzubereiten. So hat man es vor allem in den ersten Wochen ein bisschen einfacher.

Durch Tennisspielen wird auch die Fettverbrennung angeregt. So können während einer Stunde Training bis zu 1.000 Kalorien verbrannt werden. Daher kann die Sportart auch beim Abnehmen unterstützen, denn durch das Training wachsen die Muskeln, die folglich auch mehr Energie verbrauchen.

Schön ist, dass man Tennis immer mit anderen zusammen spielt. So macht das Ganze doppelt so viel Spaß. Im Verein findet man oft schnell Freunde, mit denen man auch nach dem Training noch quatschen oder etwas Erfrischendes trinken kann.

Das benötigte Tenniszubehör

Die Bekleidung sollte vor allem bequem sein. Es gibt für Damen meistens Sportröcke oder kurze Shorts kombiniert sowie T-Shirts oder Top. Für Männer stehen ebenfalls Shorts und Shirts zur Verfügung. Außerdem sollte man im Sommer auf dem Platz in jedem Fall mit Kopfbedeckung spielen und zusätzlich Sonnencreme benutzen. Durch das Schwitzen und damit Kühlen des Körpers wird die Sonneneinstrahlung nämlich oft nicht bemerkt, was dann zu starken Sonnenbränden führen kann.

Sehr wichtig sind bequeme und möglichst leichte Tennisschuhe, damit der Spieler in keinem Fall durch sein Schuhwerk ausgebremst wird. Diese sollten in jedem Fall gut gedämpft sein.

Auf dem Markt gibt es sehr viele verschiedene Tennisschläger. Da fällt es Anfängern oft schwer, ein geeignetes Modell zu finden. Ganz allgemein unterscheiden sich die Schläger in ihrer Länge, dem Gewicht, der Größe der Schlagfläche, dem Rahmenprofil sowie der Griffstärke. Anfänger sollten auf einen bequemen Griff und eine möglichst große Schlagfläche achten. Durch eine große Schlagfläche wird nämlich der optimale Treffpunkt für den Ball vergrößert – was einem Einsteiger das Spielen erleichtert.

Auch Tennisbälle unterscheiden sich selbstverständlich in ihrer Qualität. Für Anfänger reichen ein paar einfache Bälle jedoch erst einmal aus.

Bild: karaboux – Fotolia

Mediziner