Fettabsaugung bei Frauen und Männern

In Deutschland gehört die Fettabsaugung bei Frauen und Männern zu den häufigsten Eingriffen, die in Schönheitskliniken vorgenommen werden. Mehr als 20.000 Menschen lassen sich in Deutschland jährlich Fett absaugen. Aber auch andere operative Eingriffe beispielsweise zur Bruststraffung, Faltenbehandlung, Lid-, Nasen- und Ohrenkorrektur oder Narbenbehandlung nehmen in Deutschland spürbar zu. Menschen nehmen immer häufiger die Möglichkeiten der modernen Medizin für ihren Körper in Anspruch.
Gründe für eine Fettabsaugung:
Die klassische Indikation für eine Fettabsaugung (Liposuktion) sind diät- und sportresistente Fettdepots, die häufig durch eine familiäre oder genetische Vorbelastung begründet sind. Die betroffenen Patienten werden ihre Fettansammlungen trotz Diät und Sport einfach nicht los. In diesen Fällen kann unter anderem die Fettabsaugung am Bauch, die Fettabsaugung am Hüftspeck an der Hüfte und die Fettabsaugung an den Reiterhosen an den Oberschenkeln sinnvoll sein. Typische Regionen der Fettabsaugung sind bei Männern und Frauen etwas unterschiedlich. Bei Frauen sind der Kinn- und Halsbereich, die Oberarme, der Bauch (Bauchspeck), die Hüften (Hüftspeck), die Reiterhosen, die Oberschenkel, die Knie, die Waden und der Fesselbereich die am häufigsten operierten Areale. Bei Männern stehen die Kinn- und Halsregion, die Brust, der Bauch und die Taille im Vordergrund.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.