Fernseh-Werbung

Wenn ich abends den TV anschalte dann möchte ich in der ersten Werbepause schon gleich wieder ausschalten. ich kann sie garnicht leiden, diese vielen, viele Werbespots.

Da sehe ich eine Hausfrau, mit den sicher nettesten Absichten, welche es nicht auf die Reihe bekommt ihren blöde Fußboden zu wischen ohne die Hilfe eines dahergelaufen „Putzmittelmenschen“.

Mir vergeht’s, wenn ich die zuckersüßen Kinder sehen, welche sich vergnüglich mit Matsch und anderem Zeug besudeln die sauberen und gebügelten Klamotten besudeln und die liebe Mutti dann daherkommt – mit einen strahlenden Lächeln – das auch noch wieder fröhlich sauber wäscht.

Wie vorbildlich, wirklich sehr löblich! Irgendwie kein Wunder, dass die Kinder von heute oft einen „Hau“ haben, was suggeriert in die Werbung und die Medien im Allgemeinen denn bitte auch?

Außerdem kann ich partout nicht verstehen, wie beinah jede Woche irgendeine wahnsinnig revolutionäre Antifaltencreme, Pickelcreme oder sonstiges Make-Up auf dem Markt erscheinen, die Gesichert auf der Strasse aber alle dieselben bleiben. Von Revolution ist da bisher nun nichts angekommen.

Ich könnte das unendlich weiterführen, dann reg ich mich aber wieder auf, was mich eigentlich auch schon wieder ärgert. Noch mehr ärgert mich allerdings, das die Werbemacher, genau dieses Ansichten hier provozieren.

So ist man permanent präsent in den Köpfen der Leute und einzig das, ist das Ziel von guter Werbung. Hach. Wen nur alles so einfach wäre.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.