Entschlackung und Entgiftung

Gerade an den Weihnachtstagen gab bei vielen hauptsächlich kalorienreiche Köstlichkeiten. Angefangen bei leckeren Weihnachtskeksen über das Festtagsmahl bis zu zahlreichen köstlichen Geschenken der Verwandtschaft und Freunde.

Schneller zu- als abnehmen

Es gilt, in den nächsten Wochen ein wenig kürzer zu treten. Die Reste der Weihnachtsgans sollten noch schnell verspeist werden, bevor es heißt: Abnehmen bzw. den Überschuss an Kilos wieder langsam und gezielt loswerden. Wie jeder von uns aus Erfahrung weiß, geht es viel einfacher und schneller die Kilos auf die Hüften zu bekommen, als diese wieder los zu werden. Meist ist das Abnehmen eine langwierige und mühselige Angelegenheit, die nur mit viel Biss und Zuversicht zum Erfolg führen kann. Doch gleichzeitig sollte eines nicht vergessen werden. Ein zu schnelles Abnehmen kann massive körperliche Schäden mit sich bringen. Dies sollte in jedem Fall vermieden werden. Außerdem hat sich im vergangenen Jahr ein Phänomen entwickelt, dass von Ärzten mit Sicherheit als positiv bewertet wird. Gleichzeitig mit dem Ziel ein paar Kilos zu verlieren, steht nun auch die Entgiftung des Körpers auf dem Plan. Des Weiteren ist es für die Menschen auch vermehrt wichtig, die eigene Gesundheit durch die Betreibung eines regelmäßigen Sportprogrammes im natürlichen und gesunden Level zu halten.

Entschlackung und Entgiftung – was sich anbietet

Es gibt zahlreiche Kombinationstherapien, die von zahlreichen Ärzten empfohlen werden. Das heißt aber noch lange nicht, dass dies auch für jedermann diese beste Therapie zur Entschlackung des Körpers ist. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich in diesen Tagen Basen-Kuren. Aber auch die Entgiftung und Entschlackung mittels vulkanischer Mineralien wie Bentonit werden vermehrt von den Menschen angenommen. Sollte man ein großer Freund des Tees sein, ist der Weg zu einer Basen-Kur nicht weit. Gerade im ersten Schritt, der sich vorwiegend auf das Lösen der Säuren im Körper konzentriert, kommen unterschiedliche Tees zum Einsatz. Der zweite Schritt ist die im ersten Schritt herausgelösten schädlichen Stoffe zu neutralisieren. Im letzten Schritt geht es darum, die gelösten Schadstoffe schnell und ohne große Umstände aus dem Körper zu entfernen. Darum sollte man während einer Basen-Kur immer sehr viel trinken. Eines ist bei der Durchführung einer solchen Kur immer von höchster Wichtigkeit: Ohne ärztliche Aufsicht und regelmäßigen Checks sollte nie eine Kur durchgeführt werden. Schließlich führt eine falsch abgehaltene Entschlackung nur zu weiteren Problemen.

Bild: eAlisa – Fotolia

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.