Die Vorteile einer Zahnzusatzversicherung – Das sollten Sie wissen

Ein Gebiss mit Geldscheinen zwischen den Zähnen.Die gesetzlichen Krankenkassen unterliegen einem enormen Sparzwang. Vor allem bei Zahnbehandlungen werden mehr und mehr Leistungen zusammengestrichen. Zahnbehandlungen können ohne Zahnzusatzversicherung deshalb sehr teuer werden.




Zahnbehandlung als finanzielles Risiko

Die gesetzliche Krankenversicherung stand lange Zeit für eine Versicherung, die für sämtliche gesundheitliche Probleme finanziell aufkam. Diese Ära ist seit den 1980er Jahren vorbei. Die Systeme der Sozialversicherung waren damals mit massiven Verlusten konfrontiert, die Gesetzgeber entschieden sich deswegen für Leistungskürzungen. Besonders betrifft dies das Thema Zähne. Nur bei den obligatorischen Vorsorgeterminen müssen Sie als Patient nichts zahlen. Bei jeder anderweitigen Behandlung müssen Sie sich stattdessen beteiligen. Selbst wenn es sich nur um einfache Eingriffe wie Plomben oder Kronen handelt, müssen Sie Rechnungen im deutlich dreistelligen Bereich erwarten. Noch teurer wird es, wenn Sie Material jenseits des Standards wollen, zum Beispiel Keramik oder Gold sind hier als Zahnersatz sind zu nennen.

Das leistet eine gute Zahnversicherung

Allein mit der gesetzlichen Krankenversicherung ausgestattet, werden gesunde und strahlende Zähne zum Luxus. Dieser Gefahr können Sie aber mit einer Zahnzusatzversicherung begegnen. Schon mit geringen Beträgen können Sie dafür sorgen, dass sich die finanziellen Risiken bei Zahnproblemen in überschaubaren Grenzen halten. Bevor Sie eine solche Police abschließen, sollten Sie sich aber intensiv mit den verschiedenen Angeboten beschäftigen. Die Thematik ist komplex, da sich die Versicherungen bei den Leistungen sehr unterscheiden. Erstens ist zu fragen, für welche Behandlungen eine Police überhaupt aufkommt. Karies ist immer dabei, bei Prophylaxe wie einer Zahnreinigung sieht dies aber anders aus. Eine Zahnreinigung ist mindestens einmal im Jahr empfehlenswert, sie kostet aber etwa siebzig Euro. Es entlastet den Geldbeutel, wenn die Versicherung dies übernimmt. Zweitens sollten Sie prüfen, welchen Anteil ein Versicherer zahlt. In der Regel müssen Sie eine Selbstkostenbeteiligung überweisen. Angesichts der großen Unterschiede empfiehlt sich ein Versicherungsvergleich. Der ist zum Beispiel unter asstel.de oder auf anderen Seiten im Internet einfach und schnell durchführbar.

Die Zähne als wertvolles Gut: Eine Versicherung schützt

Gesunde Zähne sind aufgrund von Leistungseinschränkungen mittlerweile teuer. Deshalb sollten Sie sich absichern und eine Zahnzusatzversicherung abschließen. Bei der Wahl sollten Sie mithilfe eines Vergleichs recherchieren, da sowohl die Preise als auch die Leistungen sehr unterschiedlich sind. Bei asstel erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

Bildquelle: blende40 – Fotolia

Mediziner