Die richtigen Öle – Ein wichtiger Beitrag zur gesunden Ernährung

Die richtigen Öle - Ein wichtiger Beitrag zur gesunden ErnährungVielen Menschen ist mittlerweile bekannt, dass Öle einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten können. Doch wofür benötigt der Körper eigentlich Öle und welche sind die besten?

Wofür braucht der Körper Öle und andere Fette?

In erster Linie sind Fette im Allgemeinen unerlässlich für das natürliche Sättigungsgefühl. Sie lösen die Abgabe von Botenstoffen aus, die dem Gehirn signalisieren, dass wir keine weitere Nahrung aufzunehmen brauchen. Auch für das Gehirn sind Fette nötig. Ein großer Teil unserer „grauen Zellen“ besteht aus diesem Stoff! Nicht zuletzt werden Fette auch benötigt, um wasserunlösliche Vitamine aus der Nahrung zu lösen. Ohne ausreichend Fett können sie nicht aufgenommen werden und man scheidet sie unverwertet aus. Daher empfiehlt es sich, zu einem Salatdressing stets Öl zuzugeben. Außerdem funktionieren viele Hormone und Enzyme nur, wenn ausreichend Fett vorhanden ist. Man kann also feststellen, dass Fette und Öle existenziell wichtig für den Menschen sind. Doch welche sind die besten?

Empfehlenswerte Öle für eine gesunde Ernährung

Neben dem Alleskönner der mediterranen Küche, dem Olivenöl, empfiehlt sich das Walnussöl. Es soll vor Krebs schützen und das Immunsystem stärken. Außerdem enthält es reichlich Omega 3 Fettsäuren. Was Omega 3 Fettsäuren anbelangt ist auch Leinsamenöl nennenswert, denn es enthält den größten Anteil dieser wertvollen Stoffe. Wenn Sie ein Öl ohne großen Eigengeschmack wünschen, ist Erdnussöl empfehlenswert. Weiterhin sollte man kaltgepresstes Traubenkernöl nutzen, da es reich an ungesättigten Fettsäuren ist. Es ist sehr gut zum Frittieren geeignet und hat wie das Erdnussöl keinen großen Eigengeschmack. Daher sollte kaltgepresstes Traubenkernöl besonders große Nutzung in der Küche erfahren.

Bild: Luis Carlos Jiménez – Fotolia.com

Mediziner