Die Induzierbare Urtikaria – Was steckt dahinter?

Bei der induzierbaren Urtikaria handelt es sich um eine spezielle Form der Nesselsucht, die durch äußere Reize hervorgerufen wird. Die Liste der möglichen Auslöser ist lang und reicht von Kälte und Wärme bis hin zu UV-Licht oder Reibung. Einen Überblick über die verschiedenen Ausprägungen der induzierbaren Nesselsucht gibt Ihnen dieser Gesundheitsratgeber. Und wenn Sie mehr wissen wollen, so finden Sie dies auch online, zum Beispiel beim Infoportal für Nesselsucht.

Die physikalische Urtikaria

Die physikalische Urtikaria ist eine Sonderform der induzierbaren Urtikaria. Sie wird durch äußere Reize verursacht. Mediziner unterscheiden unter anderem die Kälteurtikaria, bei der kalte Gegenstände, Flüssigkeiten oder Luft zu juckenden Quaddeln führen, und die Wärmeurtikaria, bei der bereits kurzzeitige Wärmeeinwirkungen – etwa durch eine Wärmflasche – genügen, um die Nesselsucht auszulösen. Darüber hinaus leiden viele Betroffene unter einer Druckurtikaria, einer Lichturtikaria oder einer vibratorischen Urtikaria. Die genaue Ursache für die Hauterkrankung ausfindig zu machen, erweist sich meist als schwierig und erfordert viel Geduld. Oftmals sind es Zufälle, die den Verdacht auf einen bestimmten Auslöser lenken. Um die Suche zu erleichtern, können Betroffene ein Tagebuch führen, in dem sie außergewöhnliche Situationen ebenso festhalten wie den aktuellen Zustand der Haut.

Weitere Formen der induzierbaren Nesselsucht

Neben der physikalischen Urtikaria gibt es weitere Typen der induzierbaren Nesselsucht. Eine starke Beeinträchtigung des Alltags stellt unter anderem die aquagene Urtikaria dr, bei der die Haut negativ auf Wasser reagiert. Eher selten ist hingegen die cholinergische Nesselsucht: Erhöht sich die Körperkerntemperatur, werden die Entzündungszellen in der Haut aktiv und schütten den Botenstoff Histamin aus. Die charakteristischen Quaddeln und ein quälender Juckreiz sind die Folge. Darüber hinaus gibt es die Kontakturtikaria, die besonders weit verbreitet ist: Hier sind bestimmte Substanzen oder Materialien, zum Beispiel Latex oder bestimmte Holzarten, die Auslöser für die Nesselsucht. Menschen, die viel Sport treiben und unter einer chronischen Nesselsucht leiden, haben es womöglich mit einer anstrengungsinduzierten Urtikaria zu tun, die bei körperlicher Anstrengung zutage tritt.

Nesselsucht ist nicht gleich Nesselsucht

Eine Nesselsucht kann viele verschiedene Ursachen haben, was die Diagnose und insbesondere die Therapie erheblich erschwert. Vor allem die Auslöser der induzierbaren Nesselsucht können jedoch durch eine intensive Selbstbeobachtung ausfindig gemacht werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Nesselsucht dauerhaft bekämpft werden kann, ist daher sehr groß.

Fotoquelle: Thinkstock, 510745227, konmesa, iStock

Mediziner