Die Ganzheitsmedizin als gesündere Alternative

Wenn Antibiotika nicht mehr wirken ist es allerspätestens Zeit, sich alternativen Heilpraktika zu widmen. Die Ganzheitsmedizin wirkt da, wo Antibiotika nicht mehr wirken können, weil sich durch ihre Anwendung in Medizin und Landwirtschaft resistente Erreger durchgesetzt haben. So kann es zunehmend passieren, dass auch für gewöhnlich gesunde Menschen Infektionen bekommen, denen die Medizin machtlos gegenübersteht. Dieses Risiko steigt von Jahr zu Jahr. So ist es in manchen Ländern nahezu lebensgefährlich, ins Spital zu gehen- denn gerade die Spitäler sind primäre Zuchtstätten für hochgefährlichste resistente Erreger. Diese sind dann auch als „Spitalkäfer“ bekannt.

Alternativen zur Behandlung

Wenn man einen Ausweg oder eine Alternative sucht, ist man bei der Schulmedizin am falschen Ort. Dies zeigen diverse Vorträge zu offensichtlichen Grenzen der Schulmedizin. Man ist noch nicht in der Lage über diese Grenzen hinauszudenken. Echte Alternativen sind deshalb gefragter denn je. Dabei gibt es auch in der Ganzheitsmedizin viele Möglichkeiten, Problemherde entgegenzuwirken. In Graz ist besonders die Akupunktur erfolgreich. Sie hilft, die Mediterrane im Körper zu stimulieren und die Energieflüsse im Körper wieder intakt zu bringen.
Weitere Alternativen sind beispielsweise Probiotik oder Isopathie. Die Probiothik ist das Gegenteil zur Antibiotika, während die Isopathie auf der Zyklogenie beruht. Zyklogenie bedeutet dabei, dass sich die Erreger ständig verändern.
Weiters zählt man die Milieusanierung zu den Alternativen zur Schulmedizin. Diese führt in den meisten Fällen zum Erfolg, weil jegliche Lebewesen, auch fakultativ hochpathogene Mikroben, nur unter Rahmenbedingungen gedeihen und aktiv sein können. Zusätzlich gibt es verschiedenste Anwendungen der klassischen Homöopathie. Dadurch wird jegliche Krankheit primär als „Verstimmung der Lebenskraft“ angesehen und so behandelt.

Methoden zur Genesung

Die erfolgreiche Behandlung gelingt nur, wenn die angewendeten Methoden tatsächlich biologisch wirksam sind. Zusätzlich müssen die Selbstheilungskräfte von Blockaden befreit, wiederaufgebaut und gestärkt werden. Dass es nicht reicht, bloß den Körper zu behandeln, liegt klar auf der Hand. Geist und Seele sind integrative Aspekte des Menschseins, die mit über Krankheitsverlauf und Genesung entscheiden. In diesen Belangen ist die Alternativmedizin der Schulmedizin weit voraus. Die Ganzheitsmedizin kann mit erfolgreicher Akupunktur zum Beispiel im Therapiezentrum Markof in Graz, medizinischem Yoga und diverse ähnliche Heilmethoden um vieler mehr erreichen als die Schulmedizin. Die Erfolge werden weiterhin auf der Seite der Alternativmedizin überwiegen, solange nichtstoffliche Dinge wie Geist und Seele messbar sind.

Foto Copyright: Klaus Eppele

Mediziner