Die eigenen Antiquitäten im Internet verkaufen – das müssen Sie beachten

Eine alte Vase
Wer gerne Antiquitäten sammelt, steht oft nach einiger Zeit vor Problemen: Zu wenig Platz für die schönen Stücke oder das Interesse konzentriert sich auf ein ganz bestimmtes Gebiet. Was tun mit den Möbeln, die nun nicht mehr behalten werden sollen? Mit etwas Geschick kann ein Verkauf übers Internet, zum Beispiel hier, organisiert werden, der oft lukrativer ist, als die Stücke beim Antiquitätenhändler um die Ecke loszuschlagen.

Gute Recherche ist die halbe Miete.

Wollen Sie alte Möbel gewinnbringend verkaufen, so sollten Sie vorher genau feststellen, um was es sich handelt. Die Epoche der Herstellung ist meist nicht allzu schwer auszumachen. Bestimmte Zierelemente, die verwendeten Materialien und typische Formgebungen klassifizieren die Möbel zum Beispiel als Biedermeier-, Jugendstil-, Klassizismus- oder auch Rokokomöbel. Erbstücke haben oft ihre eigene Geschichte, die in der Familie weitergegeben wurde. Hier ist eine genaue Einordnung meist leichter, wenn Zeitpunkt und Ort der Herstellung bekannt sind.

Den Verkauf akribisch vorbereiten.

Nun kann es an das Verkaufen im Internet gehen. Wichtig ist eine genaue Beschreibung der schönen Stücke, Besonderheiten sollten entsprechend hervorgehoben werden. Vergessen Sie nicht, die Maße und Materialien mit aufzulisten. Manchmal kann etwas nicht genau festgestellt werden, zum Beispiel aus welchem Metall die Beschläge sind oder welches Holz unter dem Furnier verborgen ist. Geben Sie ehrlich zu, was an Informationen fehlt. Fotos sollten von allen Seiten aufgenommen werden, möglichst auch vom Innenraum und den Unterseiten. Ob Sie die Liebhaberstücke lieber zu einem festen Preis oder in einer Auktion verkaufen möchten, sollten Sie vorher gründlich überlegen. Bei einer Auktion kann es passieren, dass der gewünschte Preis nicht erzielt wird, hier bieten Funktionen wie die Angabe eines Mindestpreises eine Sicherheit. Beim Verkauf zum Festpreis kann es länger dauern, bis sich ein Käufer findet. Geben Sie auch die Kosten des Versandes und Abholmöglichkeiten an.

Direkter Verkauf oft gewinnbringender

Die Vorteile des direkten Verkaufs über das Internet sind nicht zu schlagen. Es werden mehr Käufer angesprochen. So wird meist innerhalb kurzer Zeit ein Erfolg erzielt. Bei Auktionen kann der Preis sogar weit über dem gewünschten Limit liegen, zum Beispiel wenn es sich um ein gesuchtes Einzelstück mit vielen Interessenten handelt.

Foto: phiseksit – Fotolia

Mediziner