Diabetiker sollten Reisepläne mit Arzt besprechen

Berlin – Ein anderes Klima kann bei Diabetes-Patienten eine angepasste Behandlung erfordern. Sie sollten deshalb vor geplanten Reisen mit ihrem Arzt sprechen, rät die Deutsche Diabetes-Hilfe.

Der Arzt kann auch gleich eine
Bescheinigung ausstellen, damit Patienten Spritzen, Pens, Ampullen und Insulin auf Flugreisen im Handgepäck mit sich führen dürfen. Neben dem Klima verändert auch körperliche Aktivität den Stoffwechsel. Wer im Urlaub wandern geht, braucht meist deutlich weniger Insulin als im Alltag, erklärt Aline Didas, Diabetesberaterin aus Sankt Wendel. Sie rät, die Blutzuckerwerte im Urlaub häufiger zu messen. Es sei sinnvoll, Teststreifen und Insulin in doppelter Menge bei sich zu haben.

Fotocredits: Rolf Vennenbernd
(dpa/tmn)

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.