Diabetes und Kinder: Frühe Symptome erkennen

Die Diabetes-Früherkennung ist bei Kindern besonders wichtig, um die Krankheit behandeln zu können oder ein Ausbrechen noch abzuwenden. Anhand einiger Symptome lassen sich entscheidende Schlüsse ziehen.

Wie bei vielen anderen Krankheiten auch, ist es bei Diabetes wichtig, anhand bestimmter Symptome eine Früherkennung zu bewerkstelligen. Nur so fallen die Heilungs- oder auch Behandlungschancen besonders positiv aus. Noch viel wichtiger ist es, bereits vorab Risikofaktoren zu vermeiden und den Kindern einen gesunden Umgang mit Lebensmitteln beizubringen. Wie also lassen sich die frühen Symptome erkennen, die auf eine Zucker Erkrankung hinweisen können?

Frühe Anzeichen von Diabetes bei Kindern

Wenn der eigene Nachwuchs ohne Grund unter übermäßigem Durst, häufigem Wasserlassen oder aber auch Gewichtsverlust leidet, ist Vorsicht geboten. Zusätzlich können Müdigkeit und Pilzerkrankungen hinzukommen, die auf Diabetes hindeuten können.

Wenn diese Anzeichen an den eigenen Kindern auffallen sollten, raten Experten den Eltern, solche Warnzeichen ernst zu nehmen, da eine Früherkennung der Diabetes von essentieller Wichtigkeit ist. Bereits an dieser Stelle muss allerdings erwähnt werden, dass es sich hierbei lediglich um Anzeichen handelt, die darauf hindeuten können. Beim Eintreffen einiger dieser Verhaltensweisen sollte in jedem Fall der Arzt des Vertrauens konsultiert werden.

Symptome: Welcher Typ Diabetes?

Die besagten Anzeichen können sowohl Diabetes Typ 2 als auch beim Typ 1 auftreten. Der Typ 2 kam in früheren Zeiten fast ausschließlich bei Erwachsenen vor. Hier scheint sich ein Wandel vollzogen zu haben, da auch immer mehr Kinder und Jugendliche von selbigem betroffen sind. Diabetes Typ 1 ist mittlerweile zur häufigsten Stoffwechselerkrankung bei Jugendlichen und Kindern geworden.

Hier mahnen die Experten, dass die falschen Essgewohnheiten einen entscheidenden Teil zu dieser Entwicklung beigetragen haben. So sollte man dem eigenen Nachwuchs schon früh beibringen, nicht zuviel fettige Speisen zu sich zu nehmen und Süßigkeiten ausschließlich in Maßen zu genießen. Auf diese Weise hätten sich einige Erkrankungen von Anfang an stoppen lassen.

Foto: Fotolia, 6466102, evgenyb

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.