Das sollten Arthrose-Patienten beachten

Arthrose ist der Albtraum vieler Menschen. Die Gelenke schmerzen und die Lebensqualität sinkt. Dennoch sollten sich Arthrose-Patienten bewegen, dabei die Gelenke aber möglichst wenig belasten, so der Rat der Mediziner. "Vermeiden Sie Sportarten mit schnellen Richtungswechseln und Sprüngen", sagt Dr. Klaus Fischer, Orthopäde aus Weil der Stadt und Experte der Deutschen Arthrose-Hilfe, im Patientenmagazin "HausArzt". Optimal seien dagegen Sportarten mit wenig Stoßbelastung. Besonders empfehlenswert: Aquajogging oder ähnliche Kurse, denn das Wasser trägt einen Teil des Körpergewichts. Ebenso eignen sich Radfahren oder Nordic Walking.

Besonders für langjährige Sofasitzer lohnt sich die Suche nach professioneller Hilfe: Ein Physiotherapeut kann bei den ersten Schritten helfen, dann aber muss jeder selbst aktiv werden: "Idealerweise fünfmal die Woche für eine Stunde", rät Karsten Dreinhöfer, Professor für muskuloskelettale Rehabilitation und Prävention an der Charité in Berlin.

Fotocredits: I-vista / pixelio.de
Quelle: GLP mp

Mediziner