Brustuntersuchung – Regelmäßig die Brust abtasten

Eine Brustuntersuchung steht halbjährlich bis jährlich bei einer Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt auf der To-Do-Liste. Das Abtasten der Brust sollte allerdings auch zu Hause in regelmäßigen Abständen erfolgen um Veränderungen effektiv feststellen zu können. Damit können Knoten in der Brust frühzeitig erkannt werden.

Eine Brustuntersuchung oder ein Abtasten der Brust erfolgt in der Regel bei jeder Vorsorgeuntersuchung bei einem Gynäkologen. Der Frauenarzt untersucht die Brust auf ungewöhnliche Verhärtungen oder strukturelle Veränderungen. Auch die Lymphknoten unter den Achseln werden bei dieser Untersuchung abgetastet.

Durch die manuelle Untersuchung der Brust können Verhärtungen oder aber Tumore bereits frühzeitig erkannt werden. Erst wenn es Auffälligkeiten gibt, werden meist bildgebende Verfahren wie z.B. Ultraschall oder Mammographie eingesetzt. Die Mammographie als Vorsorgemaßnahme darf erst ab dem 50. Lebensjahr zu Rate gezogen werden.

Verhärtungen bei der Brustuntersuchung abklären

Nicht immer muss eine Verhärtung in der Brust auch ein Knoten bzw. Tumor sein. Auch falsche BHs können zu Verhärtungen im Bindegewebe der Brust führen, diese können ebenfalls sehr schmerzhaft sein und missverständlich als Knoten interpretiert werden. Ertastet man jedoch eine Verhärtung sollte man einen Arzt zu einer eingehenden Brustuntersuchung aufsuchen um mögliche Geschwüre oder Zysten ausschließen zu können.

Brust selbst abtasten

Um die Brust selbst abzutasten empfiehlt es sich einen Arm hinter dem Kopf abzulegen und die Brust ausgehend von der Achsel von Außen nach Innen abzutasten. Dabei sollte man bereits in den Achseln auf vergrößerte Lymphknoten achten.

Auch auffällige Veränderungen der Haut wie z.B. eingefallene Partien oder Pigmentstörungen sollten im Auge behalten werden. Auch die optische Untersuchung gehört zur Vorsorge dazu. Führt man die Untersuchung der Brust selbst regelmäßig durch, fallen etwaige Veränderungen viel eher auf, als bei einer Vorsorgeunteruchung. Damit ist man einen wichtigen Schritt voraus, falls tatsächlich eine Verhärtung oder ein Knötchen auftaucht.

Informationen zu Brustkrebs und verschiedenen Formen der Vorsorge finden Sie hier.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.