Berufsunfähig, und dann? – So sorgen Sie für den Ernstfall vor

Berufsunfähig, und dann? - So sorgen Sie für den Ernstfall vorWer seinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann, muss mit großen finanziellen Einbußen rechnen. Denn wenn man nicht mehr selbst für den Lebensunterhalt sorgen kann, dann droht häufig der soziale Abstieg. Laufende Kosten übersteigen die Einnahmen und nicht selten häuft sich in kurzer Zeit ein erheblicher Schuldenberg an. Die Berufsunfähigkeit kann grundsätzlich jeden treffen. Die Ursachen sind vielfältig. Dabei kann man aber für den Ernstfall Vorsorge treffen.

Sichern Sie sich privat ab

Laut Experten gehört die Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Mit dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sorgen Sie dafür, dass Sie auch im Fall einer Berufsunfähigkeit nicht auf Ihren bisherigen Standard verzichten müssen. Wer nicht vorsorgt, kann nur auf seine Rücklagen und die Unterstützung vom Staat zurückgreifen. Vom Staat unterstützt werden Berufsunfähige, die die Voraussetzungen dafür erfüllen, je nach Arbeitsunfähigkeit mit der vollen oder halben Erwerbsminderungsrente. Diese beträgt nur einen bestimmten Anteil vom bisherigen Nettoeinkommen und reicht nur in den seltensten Fällen aus, um den bisherigen Lebensstandard zu halten. Eine BU-Versicherung sollte unbedingt abgeschlossen werden, wenn Sie Wert darauf legen, Ihr Leben auch nach einem Unfall oder einer Erkrankung wie gewohnt fortzuführen und sich und Ihre Familie entsprechend abzusichern.

Die Berufsunfähigkeit kann jeden treffen

Die Statistiken der letzten Jahre zeigen, dass die Berufsunfähigkeit wirklich jeden treffen kann. Die Ursachen sind so vielfältig und man kann in jedem Lebensabschnitt berufsunfähig werden. Besonders häufig wird eine Berufsunfähigkeit durch psychische Erkrankungen und Probleme mit dem Rücken verursacht. Die Berufsunfähigkeit kann auch entstehen, wenn ein Herz-Kreislauf-Problem oder eine Krebserkrankung vorliegt. Auch ein Unfall kann die Ursache für eine vorübergehende oder langfristige Berufsunfähigkeit sein. Wenn Sie für den Ernstfall vorsorgen möchten, sollten Sie möglichst frühzeitig eine BU-Versicherung abschließen. Die Versicherungsgesellschaften nehmen bevorzugt junge, gesunde Personen auf. Wer bereits unter Vorerkrankungen leidet oder bestimmte Risikofaktoren aufweist, kann von der Versicherung abgelehnt werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen

Eine BU-Versicherung macht in jedem Fall Sinn, wenn Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit nicht von staatlicher Unterstützung abhängig sein möchten. Prüfen Sie die einzelnen Versicherungsangebote genau und entscheiden Sie sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die hinsichtlich Preis und Leistung zu Ihren Vorstellungen passt. Ein Vergleich der verschiedenen Berufsunfähigkeitsversicherungen kann Ihnen bei der Entscheidung helfen.

Img from: DOC RABE Media – Fotolia

Mediziner