Beim Abnehmen alles richtig machen

Schlanker werden ist ein Traum von sehr vielen Menschen. Schließlich leidet ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung in Deutschland unter Übergewicht. Für die einen ist es dabei nur ein Schönheitsmakel, für andere ein echtes gesundheitliches Problem. So oder so ist es dann an der Zeit zu handeln. Aber wie nimmt man richtig und nachhaltig ab?
schlanke Frau hält Apfel mit Maßband vor den Bauch

Diätpläne realistisch halten

Zunächst einmal gibt es beim Thema Abnehmen ein wesentliches Problem: Diejenigen die es vorhaben, stecken sich häufig unrealistische Ziele Dies betrifft einerseits die gewünschte Reduktion des eigenen Körpergewichtes und andererseits auch dass, was man sich als „Diät“ selbst zumutet. Zu einer guten Diät gehört auf der einen Seite eine Umstellung der Ernährung, sowie auf der anderen Seite auch eine Verbesserung der Bewegungsgewohnheiten. Hierbei gilt: Man sollte sich nur vornehmen, was man auch langfristig einhalten kann. Es bringt einem wenig, einen sehr ehrgeizigen Diätplan in Angriff zu nehmen, diesen dann aber nur wenige Wochen durchhalten zu können. Vielmehr sollte es bei den Vorsätzen darum gehen, dass man sie sinnvoll in seinen alltäglichen Tagesablauf integrieren und auch dauerhaft weiterführen kann. Hierzu finden Sie zum Beispiel auch weitere interessante Tipps und Informationen auf sat1.

Nicht die falschen Ansätze verfolgen

Beim Abnehmen gibt es auch viele konzeptionelle Fehler, die man machen kann. Eine typische Hürde stellen in dieser Hinsicht fettarme Produkte dar. Hier gehen viele Verbraucher davon aus, dass diese automatisch weniger dick machen. Dies ist jedoch in vielen Fällen nicht so. Gerade wenn man im Zuge einer Diät versucht die Zufuhr von Kohlenhydraten zu reduzieren, ist es äußerst wichtig, dass man genügend „gesunde“ Fette zu sich nimmt, da diese als Ersatzenergieträger gut zu gebrauchen sind. Ebenfalls ist es ein Fehler zu glauben, dass man nur durch eine Umstellung der Ernährung auf Dauer abnehmen kann. Ein gesundes Maß an Bewegung ist in jedem Fall nötig, um die gesteckten Ziele auch dauerhaft zu halten.

Mehr Eiweiß – weniger Kohlenhydrate

Die Essenz vieler guter Diätpläne ist der Ansatz, die Zufuhr von Kohlenhydraten zu reduzieren und dafür deutlich mehr Eiweiß zu sich zu nehmen. Darüber hinaus ist auch der Zeitpunkt relevant, zu dem man bestimmte Nahrungsmittel zu sich nimmt. Morgens benötigt man eine gewisse „Dosis“ an Kohlenhydraten für einen erfolgreichen Tag. Abends sollte man dann weitestgehend auf diese verzichten, da der Körper für die Nacht keine großen Energiereserven benötigt.

Bild: cirquedesprit – Fotolia

Mediziner