Basteln mit den Kindern: Tipps für die selbstgemachte Winter-Deko

BastelnDie kommende Jahreszeit bietet viele Anregungen zum Basteln. Ganz gleich ob beim Schmücken des Weihnachtsbaumes oder beim Dekorieren der Fenster, die Winterzeit veranlasst jedes Jahr viele Familien gemeinsam zu basteln. Aber auch schon im Herbst findet sich ausreichend Bastelmaterial im Wald, womit die schönsten Bastelideen umgesetzt werden können.

Adventskalender selbst gemacht

Viele Bastelideen basieren auf Papier und Pappe. Geeignetes Material ist in jedem Haushalt zu finden. So können zum Beispiel leere Gläser, Dosen, Eierkartons, Zeitungspapier oder Watte verwendet werden. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel Adventskalender basteln, die anschließend gut gefüllt verschenkt werden können. Für einen selbst gebastelten Adventskalender eignen sich die Papprollen vom Toilettenpapier. Wer 24 Stück gesammelt hat, kann auch schon loslegen. Die einzelnen Rollen werden dabei abwechselnd mit rotem und grünem Krepp-Papier ummantelt und vorne mit einem goldenen Bändchen zum Verschluss in Zipfelform zusammengebunden. Alle Rollen werden pyramidenartig zusammengeklebt, sodass ein Gebilde in Tannenbaumform entsteht. Drei einzelne Rollen dienen dabei als Stamm. Von hinten können die offenen Rollen ganz leicht gefüllt werden, sodass jeden Tag ein goldenes Bändchen gelöst und somit das entsprechende Türchen geöffnet werden kann.

Basteltipps für Fenster und Kleidung

AdventsschmuckAber auch mit Textilien lassen sich kreative Ideen ganz einfach umsetzen. Im Internet können unzählige Textilmalfarben und die passenden Schablonen bestellt werden, sodass sich jedes Kleidungsstück auf ganz individuelle Weise schmücken lässt. Zu den Klassikern der selbst gebastelten Winterdekoration, zählt ganz klar die Schneeflocken-Kette. Dazu werden Wattebausche mit einer Nadel auf Garn gezogen, Wie viele Wattebällchen dabei verwendet werden sollen und wie eng diese nebeneinander aufgefädelt werden, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Mehrere Ketten können auf diese Weise senkrecht und nebeneinander ans Fenster gehängt werden. Wer es etwas anspruchsvoller mag, der greift am besten auf den Fröbelstern zurück. Für den mehrfach gefalteten Stern, bedarf es jedoch etwas Übung und Fingerspitzengefühl, weshalb der Fröbelstern eher für fortgeschrittene Bastelfreunde geeignet ist. Eine Anleitung dazu, gibt es im Internet.

Basteln verbindet und macht Spaß

Viele Bastelideen dienen nicht nur als gemeinschaftlicher Zeitvertreib, sondern können auch gleichzeitig als schöne Deko-Idee in der kalten Jahreszeit eingesetzt werden. Basteln Sie doch mal wieder was mit Ihren Kindern und genießen Sie die Zeit in der warmen Stube, wenn es draußen wieder schneit.

Bildmaterial von lu-photo – Fotolia, emmi – Fotolia

Mediziner