Ballaststoffe – warum sind sie eigentlich so wichtig?

Verstehen Sie unter dem Wort Ballaststoff etwas Gutes? Zuerst einmal klingt das Wort „Ballast“ doch sehr negativ, dennoch sind Ballaststoffe wichtig für den Körper, obwohl der Organismus die unverdaulichen Nahrungsbestandteile nicht verdauen kann und sie deshalb wieder ausscheidet.

Gesünder Leben durch einen höheren Ballastanteil

Ballaststoffe sind die unverdaulichen Bestandteile von Getreide, Gemüse und Obst. Sie sorgen dafür, dass die Verdauung funktioniert, nehmen Stoffwechselschlacken auf und entgiften den Darm. Neueste Studien belegen, dass die unverdaulichen Nahrungsbestandteile nicht nur den Cholesterinspiegel senken, sondern auch den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen können. Dadurch verringert sich das Risiko von Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Herzinfarkt und Arteriosklerose. Auch auf ganz anderer Ebene greifen die Stoffe regulierend ein. So beeinflussen sie zum Beispiel die Sexualhormone. Forscher aus England haben beobachtet, dass Frauen bei täglichem Verzehr von Nahrungsmitteln mit einem Ballaststoffanteil von rund 30 Gramm, die Menge entspricht übrigens der empfohlenen Tagesmenge, nur halb so häufig an Brustkrebs erkranken wie Frauen, die weniger als 20 Gramm zu sich nehmen. Eine amerikanische Studie hat ergeben, dass schon mit einer zusätzlichen Ballaststoffportion von zehn Gramm täglich das Risiko für einen Schlaganfall um bis zu sieben Prozent gesenkt werden kann.

Leichter Gewicht reduzieren

Ballaststoffe helfen, wenn Gewicht reduziert werden soll. Ein hoher Ballaststoffanteil bewirkt, dass die Nahrung länger gekaut werden muss. Der Magen wird gefüllt und der Hunger viel schneller gestillt. Ballaststoffreiche Gerichte haben bei gleichem Volumen eine geringere Energiebilanz als ballaststoffarme Speisen. Einen sehr hohen Gehalt an Ballaststoffen haben: Kartoffeln, Möhren, Lauch, Kohl, Äpfel, Birnen, Bananen, Kirschen, Zitrusfrüchte und Vollkornprodukte.
Vor allem in der Schale sitzen besonders viele Ballaststoffe!

Essen Sie sich gesund

Es ist also wichtig, den für das Funktionieren des Organismus notwendigen Ballaststoffanteil täglich über die Nahrung aufzunehmen. Eine gesunde Mischkost mit ausreichend Gemüse, Obst, Kartoffeln, Vollkorn und Sauermilchprodukten ist ideal dafür.


Bildquelle: Thinkstock / 475890005 / iStock / MichaelJay

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.