Augenringe – Wie kann man die dunklen Schatten bekämpfen?

Augenringe können durch die unterschiedlichsten Umstände ausgelöst werden. Zudem stellen sie ein Symptom für verschiedene Zustände des menschlichen Organismus dar, wozu auch Erkrankungen zählen.

Augenringe können mit simplen Hausmitteln bekämpft werden © flickr/Alita-Tenshi

Typisch dabei ist die dunkle Verfärbung unmittelbar unter den Augen, die örtlich begrenzt ist. Da diese Hautpartie sehr dünn und mit wenig Fettgewebe ausgestattet ist, zeigen sich dort mögliche organische Prozesse besonders schnell.

Augenringe – Unverkennbare Anzeichen für verkaterte Tage

Die verstärkte Durchblutung unter den Augen, die in erster Linie durch zu kurze Nächte und einen erhöhten Alkoholkonsum ausgelöst werden kann, lässt die dortigen Gefäße besonders schnell zutage treten. Aber auch häufiges Sonnenbaden kann zu dunklen Ringen unter den Augen führen, was auf die erhöhte Pigmentierung der Haut zurückzuführen ist.

Weiterhin werden die unschönen Ringe durch eine dauerhafte Arbeit am PC und durch einen mit dem Alterungsprozess verbundenen Abbau der Muskeln und des Fettes sowie einer Erschlaffung des Gewebes ausgelöst. Aber auch eine unausgewogene Ernährung, eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr, Vitamin- und Eisenmangel, Kreislaufstörungen und Bindehautentzündungen können die dunklen Ringe unter den Augen hervorrufen. Darüber hinaus kann auch eine familiäre Veranlagung Augenringe fördern.

Augenringe – Wie kann man sie bekämpfen?

Der Kampf gegen Augenringe kann mit einfachen Hausmitteln angetreten werden. So können zum Beispiel zwei mit heißem Wasser übergossene und abgekühlte Teebeutel (Schwarzer Tee bzw. Kamillentee) auf die betroffenen Augenpartien gelegt werden. Der im Tee enthaltene Wirkstoff sorgt für eine Entspannung der empfindlichen Haut.

Eine große Rolle spielt auch die Flüssigkeitszufuhr. Pro Kilogramm Körpergewicht sollte die tägliche Menge an Flüssigkeit etwa 20 bis 25 ml betragen. Empfehlenswert sind mit Wasser verdünnte Fruchtsäfte, ungesüßte Tees oder Mineralwasser. Die Flüssigkeitszufuhr sorgt für eine Auffüllung der Wasserdepots in der Haut, wodurch die Haut praller und gesünder erscheint.

Cremes, Salben und andere Mittel gegen Augenringe

Salben und Cremes mit einem Anteil an Harnstoff bewirken, dass sich Wasser in der oberen Hautschicht einlagert, was zu einem entspannten Hautbild führt. Im Handel werden viele Präparate und Medikamente angeboten, die nicht medizinisch anerkannt sind und deren Wirkungsweise fragwürdig ist.

Auch der angebliche Geheimtipp „Hämorrhoiden-Salbe“ sollte nicht beherzigt werden, da diese Creme die Haut extrem austrocknet und somit zur Bildung kleiner Fältchen führen kann. Zudem kann diese Creme eine Allergie hervorrufen. Um die unschönen Ringe abzudecken können kosmetische Abdeckstifte verwendet werden.

Mediziner

Comments (1)

  1. Daniel sagt:

    Bei mir helfen kühlende Cremes immer am besten!