Anti-Blasen Tipps für die Füße

Nach langen Wanderungen, aber auch nach ausgedehnten Radtouren leiden viele Menschen unter schmerzhaften Blasen, die jeden Schritt zur Qual machen. Doch das muss nicht sein: Mit den richtigen Vorsorgemaßnahmen kann der Blasenentstehung wirkungsvoll vorgebeugt werden. Und wenn es Sie dennoch einmal erwischt, können Sie der Blase mit einfachen Maßnahmen zu Leibe rücken. Welche das sind, lesen Sie in diesem Ratgeber.
Anti-Blasen Tipps für die Füße

So können Sie vorbeugen

Die wichtigste Vorbeugemaßnahme gegen die Entstehung einer Blase ist das richtige Schuhwerk. Eine Blase entsteht in der Regel durch Druck und Reibung auf eine bestimmte Hautstelle. Die Folge: Die obere Hautschicht löst sich von den unteren. Im entstehenden Hohlraum sammelt sich Gewebeflüssigkeit, die Haut brennt und schmerzt. Legen Sie also Wert auf gute Schuhe, die Ihren Füßen ausreichend Bewegungsfreiraum lassen, zugleich aber für die nötige Stabilität sorgen. Achten Sie darauf, dass es nirgendwo im Schuh scheuert, und testen Sie neue Schuhe vor einem längeren Einsatz, damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt. Wenn sich immer wieder an den gleichen Stellen eine Blase entwickelt, können Sie diese vorsorglich mit Tape oder einem gut haftenden Pflaster abkleben.

Fußblasen richtig behandeln

Wenn Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Blasen bekommen ist die korrekte Behandlung das A und O, um eine Infektion zu verhindern. Experten raten davon ab, die Blase aufzustechen, da Keimen und Bakterien das Eindringen so erleichtert wird. Stattdessen sollten Sie zu einem Blasenpflaster greifen, das die Blase nicht nur vor Schmutz schützt, sondern die betroffene Stelle auch gut polstert und so weiteren Druck verhindert. Blasenpflaster sorgen im Blasenbereich für ein feuchtes Milieu, das den Wundheilungsprozess fördert. Manchmal geht eine Blase jedoch ganz von allein auf. In diesem Fall muss die Wunde unbedingt desinfiziert werden. Erst danach sollten Sie das Blasenpflaster aufkleben. Tritt gelbliche Flüssigkeit aus der Blase aus, sollten Sie jedoch unbedingt einen Arzt aufsuchen.

So bleiben Sie gut zu Fuß

Eine Blase an den Füßen ist sehr unangenehm und kann den schönsten Wander- oder Radausflug verderben. Was viele nicht wissen: Meist genügt gutes Schuhwerk, um blasen- und schmerzfrei ans Ziel zu kommen. Bei bereits vorhandenen Fußblasen sorgen Blasenpflaster dafür, dass die Haut schnell wieder abheilt. Weitere ausführliche Informationen finden Sie hier.

Bildurheber: Robert Kneschke – Fotolia

Mediziner