Aminosäuren als Faltenkiller

UV-Strahlung, Umweltgifte, Tabak- und Alkoholkonsum, eine ungesunde Ernährung, Stress und viele weitere Faktoren tragen zur Alterung der Haut und ihrer Zellen bei. Die oberen Hautzellen müssen sich daher regelmäßig erneuern – das geschieht in jungen Jahren noch alle 27 Tage, ab einem Alter von 60 Jahren jedoch nur noch etwa alle 50 – 70 Tage. Um dieser Hautalterung bestmöglich entgegenzuwirken, sollten Sie sich einmal Gedanken über Ihre tägliche Zufuhr an Proteinen machen.

Die Bedeutung der Aminosäuren für die Haut

Sicher wussten Sie bereits, dass Ihr Körper zum größten Teil aus Wasser besteht. Doch wussten Sie auch, dass etwa 15 – 20 % Ihres Körpers aus Proteinen bestehen, aus denen Enzyme hergestellt werden, die für verschiedene Vorgänge im Stoffwechsel benötigt werden? Vor allem für eine straffe, pralle, frische und elastische Haut sind Proteine bzw. Aminosäuren verantwortlich. Proteine sind also nicht nur die Grundbausteine des Lebens, sondern auch wichtig für die Pflege der Haut. Von den insgesamt 23 Aminosäuren, müssen Sie nur die essenziellen Aminosäuren regelmäßig über die Nahrung aufnehmen, da diese von Ihrem Körper nicht selbst hergestellt werden können. Das kann manchmal gar nicht so einfach sein, denn es gibt kein Lebensmittel, das von Natur aus alle 8 essenziellen Aminosäuren enthält. Wurden die richtigen Kombinationen gefunden, kann mittels einer ausgewogenen Ernährung mit Aminosäuren gegen Falten vorgegangen werden.

Kollagen, Elastin und Co

Inzwischen gibt es zahlreiche Studien, die die Bedeutung der Aminosäuren für die Haut belegen. Doch welche Aminosäuren sind denn nun ganz besonders wichtig für ein jugendliches Hautbild und welche wirken gegen Falten?

– Kollagen: bedeutend zur Bekämpfung von Falten; strafft das Gewebe und somit die Hautoberfläche

– Kreatin: ist wichtig für den Zellstoffwechsel; erhöht Speicherfähigkeit von Wasser in der Haut

– Elastin: bildet stützende Fasern im Gewebe

– Glutamin: für eine feste und straffe Haut (wird erst im Alter essenziell)

– Carnitin: der „Fatburner“ unter den Aminosäuren (verbrennt überschüssiges Fett unter dem Hautgewebe)

Ausgewogene, proteinreiche Ernährung gegen Falten

Legen Sie ein Augenmerk darauf, Ihrem Körper durch Pflege und Ernährung regelmäßig alle essenziellen Aminosäuren zuzuführen, damit er sich nicht seiner eigenen Depots bedient und Knochen, Muskeln und Hautgewebe angreifen muss, um daraus Aminosäuren zu gewinnen. Gegebenenfalls hilft es auch, Ihre Ernährung mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln aufzuwerten.

Bild: Ariwasabi – Fotolia

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.