Altersflecken: kein Grund zur Panik

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut nicht nur an Elastizität und Leuchtkraft, sondern es kommt auch häufig zu Altersflecken. Hauptverantwortlich für die ungleichmäßige Pigmentierung, die meistens auf den Handrücken und im Gesicht auftritt, ist die UV-Strahlung. Wenn Sie also gerne Sonnenbäder nehmen, sollten Sie vorsichtig sein. Aber keine Panik – es gibt viele Pflegeprodukte, die Altersflecken mildern oder deren Entstehung vorbeugen.

Wenn Sonne zum Stressfaktor wird

Sonnenlicht wärmt die Seele und ist wichtig für die Produktion von Vitamin D. Doch zu ausgiebige Sonnenbäder sind purer Stress für die Haut: Die UV-Strahlung verändert die Zellstruktur und es wird zu viel Melanin produziert, das ab einem gewissen Alter nicht mehr ausreichend abgebaut werden kann – folglich kommt es zu den gefürchteten Altersflecken. Diese sind den harmlosen Sommersprossen relativ ähnlich und völlig ungefährlich. Trotzdem werden Altersflecken vor allem im Gesicht als störend und unschön empfunden.

Cremen, Bleaching, Lasern

Sehr anfällig für Altersflecken sind die Hände: Sie sind besonders häufig der schädlichen UV-Strahlung ausgesetzt. Verwenden Sie daher spezielle Handcremes, die einen hohen Lichtschutzfaktor besitzen und zusätzlich über Vitamine und Antioxidantien verfügen. Da Sie Ihre Hände häufig waschen und die Haut an diesen Stellen besonders leicht austrocknet, ist auch Feuchtigkeit in Form von Urea oder Hyaluronsäure besonders wichtig, um für einen ausreichenden Schutz zu sorgen.

Wenn Sie bereits Altersflecken haben, können Sie sich einem sogenannten Bleaching unterziehen: Fruchtsäuren beispielsweise helfen dabei, die Flecken nach und nach verblassen zu lassen.

Weniger schonend, aber noch effektiver ist eine Lasertherapie.

Informieren Sie sich über die Behandlungsmöglichkeiten von Pigmentflecken und wenden Sie sie bei Unsicherheiten, welche Methode oder Creme für Sie in Frage kommt, an Ihren Hautarzt.

Zeigen Sie dem Alter die kalte Schulter

Wenn Sie Wert auf ein jugendliches Äußeres legen, sollten Sie sich grundsätzlich gesund ernähren und auf zu ausgiebige Sonnenbäder verzichten. UV-Strahlung schädigt Ihre Haut, die im Alter zudem an Spannkraft verliert. Mit speziell auf reife Haut abgestimmten Pflegeprodukten, die Vitamine und Antioxidantien enthalten, können Sie die Zellerneuerung ankurbeln und Altersflecken entgegenwirken. Zeigen Sie dem Alter die kalte Schulter und beugen Sie rechtzeitig vor!

Lesen Sie hier weitere Infos zu Altersflecken und anderen Erscheinungen des Alters.

Bild: mkrberlin – Fotolia

Mediziner