Altenpfleger – ein Berufsportrait

Über den Beruf AltenpflegerDie Altenpflege spielt in unserer heutigen Gesellschaft, die zunehmend von einer fortschreitenden Überalterung geprägt ist, eine immer größere Rolle. Denn immer mehr pflegebedürftige und alte Menschen benötigen zur Bewältigung ihres Alltages professionelle Unterstützung. Deshalb ist der Beruf des Altenpflegers so gefragt wie nie zuvor.

Das Berufsbild des Altenpflegers/in

Nach einer dreijährigen Ausbildung an einer Berufsfachschule erwerben Sie den anerkannten Ausbildungsberuf des Altenpflegers und können dann in Alten- und Pflegeheimen aber auch in der Altersmedizin (Geriatrie) in Kliniken arbeiten. Zu dem Aufgabenbereich eines Altenpflegers gehört einerseits die gesundheitliche Versorgung und andererseits auch die soziale Einbindung im Rahmen von Unterhaltungsprogrammen und gemeinsamen Aktivitäten. Denn die Motivation für eine sinnvolle Beschäftigung und Freizeitgestaltung ist für Senioren besonders wichtig. Interessieren auch Sie sich für den Beruf des Altenpflegers oder der Altenpflegerin können Sie auch bei einem ambulanten Pflegedienst im Bereich der häuslichen Pflege zum Einsatz kommen. Für diesen Beruf benötigen Sie eine entsprechende Berufsbekleidung. So finden Sie das passende Schuhwerk aber auch Kasacks im Online Shop von WDpraxis.

Die Aufgaben und Weiterbildungsmöglichkeiten eines Altenpflegers

Die Aufgaben eines Altenpflegers lassen sich in soziale und organisatorische sowie in gesundheitlich-pflegerische Tätigkeiten unterteilen. So gehört neben der täglichen Körperpflege, der Vergabe von Medikamenten und dem Behandeln von Wunden auch die Ausgabe von Essen und gegebenenfalls Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme. Außerdem werden Sie den Senioren beim An- und Auskleiden behilflich sein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Einbindung in das soziale Leben in Form von Gesprächen, der Weitergabe von Informationen sowie einer attraktiven Freizeitgestaltung mit beispielsweise Spielnachmittagen oder gemeinsamen Musizieren. Der Beruf des Altenpflegers beinhaltet zudem Verwaltungsarbeit. Hierzu zählen u.a. Abrechnungen von Pflegeleistungen, das Führen von Krankenakten sowie die Koordination von Lebensmitteln und Personal.

Haben Sie den Beruf des Altenpflegers erlernt, stehen Ihnen viele Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. So können Sie sich zum Altentherapeut oder auch zum Fachaltenpfleger mit Spezialisierungen in der Geriatrie, Onkologie, Palliativpflege oder Psychiatrie weiterbilden.

Der Beruf des Altenpflegers – ein Beruf mit Zukunft

Das Berufsbild eines Altenpflegers ist anspruchsvoll und erfordert viel Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Geduld. Er bietet aber auch die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten ob in Alten- und Pflegeheimen, der Geriatrie oder im ambulanten Bereich sowie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für Ihre berufliche Karriere.

(c) Erwin Wodicka – Fotolia

Mediziner