Abendkleider und Markenmode tauschen

Edle Mode preiswert, die Währung – eigene Designermode – tauschen statt kaufen.

Noch bis 19. April können Edel-Modefans ausgemusterte Markenkleidung abgeben, die Qualität der Kleidungsstücke oder Accessoires wird mit Punkten auf einer Karte bewertet, der persönlichen „Visa Swap Karte“. Je hochwertiger das Teil, was man abgibt, desto mehr Punkte hat man, um hinterher einzukaufen 😉
Vom 24. bis 26. April findet dann ein großes Tauschwochenende statt, bei dem die gesammelten Punkte das Bargeld ersetzen. Es sollen an dem Tauschwochenende auch Designerkleider von berühmten Schauspielerinnen und Mode-Ikonen geben, also es lohnt sich vorbeizuschauen um auch Schlange zu stehen 😉

Das Ganze nennt sich „Visa Swap Shop“ und befindet sich in Berlin Mitte, genauer gesagt in der Münzstraße 11C, Öffnungszeiten Montag bis Samstag 12-20 Uhr

Das Konzept hat schon in London hervorragend funktioniert, dort standen die Briten Schlange. Dieses „Lifestylekonzept“ wird vom Kredit-Unternehmen VISA und der Hilfsorganisation Oxfam Deutschland organisiert. Die Oxfam-Shops lassen sich Kleidung und Hausrat spenden und verkaufen dann Secondhand , außerdem gibt es dort Fair-Trade-Tee und -Kaffee. In Berlin gibt es einen Shop in der Schönhauser Allee und einen am Kurfürstendamm, wo man sehr gute Designer-Stücke für wenig Geld bekommt und noch was für die Hilfsorganisation und das eigene Gewissen tun kann.

Oxfam leistet Not– und Katastrophenhilfe, fördert Projekte, die die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Ländern fördern. Des Weiteren unterstützen sie Menschen, die durch Naturkatastrophen oder kriegerische Konflikte in Not geraten. Die Oxfam Shops und Projekte, wie dieser Swap Shop, tragen wesentlich zur Finanzierung dieser Arbeit bei.

Mediziner

Comments (2)

  1. Anne sagt:

    ich finde die Idee super genial. Habe auch schon einiges darüber gelesen – schade nur dass Berlin so weit weg ist. Ansonsten hätte ich jede Menge Kram zum Abgeben.

  2. Frida sagt:

    Ich finde die Idee auch großartig 😉 Zum Glück wohne ich nicht weit weg von Berlin – mal sehen ob man wirklich Schlange stehen muss

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.